Pferdewaage, am 29.10.2017 um 15.45 Uhr am Baldenwegerhof

Es ist wieder soweit. Die Pferdewaage "Klaus Finke" kommt und ihr könnt eure Pferde erneut wiegen

lassen. Das ist in vielerlei Hinsicht nützlich: für die Futterrationen, die Gesundheit, die Kondition etc.

Wer Interesse hat, kann sich noch in die Liste am Schwarzen Brett eintragen.

 

 

Kurs „Horse-Agility", 09.-10.07.2016 am Baldenwegerhof

Freestyle Horse Agility steht für:

Mensch und Pferd in partnerschaftlicher Teamarbeit
Freude am Spielen, Laufen und Springen
Gymnastizierung von Mensch und Tier
Förderung der Beweglichkeit von Mensch und Tier
Stärkung der Konzentration von Mensch und Tier
Emotionale und körperliche Fitness für's Pferd
Aufbau einer engen Beziehung und großen Vertrauensbasis zum Pferd

Das Ziel:
Erreicht werden soll freies Arbeiten ohne Strick und Durchlaufen eines Parcours, der mit einem Springparcours verglichen werden kann. Das Pferd überwindet dabei Hürden, läuft durch Tunnel, durchspringt Reifen u. v. m.

Das Wichtigste:
Beim Agility stehen Spaß und sportliche Aktivität im Vordergrund. Agility ist geeignet für alle Pferde und Ponys, egal ob Youngster oder Senior, Freizeit- oder Turnierpferd, geritten oder ungeritten, da das Training individuell auf die Möglichkeiten des jeweiligen Tieres abgestimmt wird. Auch Fohlen können zusammen mit der Mutter spielerisch an Neues und Unbekanntes herangeführt werden.

Zusammengefasst:
Jeder kann mitmachen - Kinder und Erwachsene, unabhängig von körperlicher Fitness und Reitausbildung.

Der theoretische Inhalt der Kurse umfasst die Grundlagen, Sicherheit von Mensch und Tier und Hinderniskunde. Inhalt: Theorie, Parcours-Kunde, Sicherheitseinweisung für Mensch und Pferd und natürlich viele praktische Übungen. (Die Hindernisse, wie z. B. Slalom, Pylonen, Podest, Sprünge und Tunnel, bringen wir mit).

Kursinhalte:

Praktischer Inhalt: Ausbildungscheck der Teilnehmer-Teams. Erarbeiten des Agility Führtrainings. Grundlagen vom Rope Jumping, Erarbeiten eines Basis-Parcours. Erarbeiten des freien Arbeitens (ohne Rope/Seil) und das Trainieren der drei Gangarten (geführt und freies Arbeiten). Abschluss-Parcours auf Wunsch mit Wertung und Aufnahme in die Ranking Liste des Vereins. Kursinhalt Showtricks und Zirzensik nach Wunsch der Teilnehmer.

Zielgruppe: Alle ohne Einschränkung, da jedes Mensch-Pferd-Team individuell nach Leistungsstand unterrichtet wird

Ablauf: Vorstellung, Besprechung des Kursinhaltes, Theorie, Grundlagen, Praxis, Abschlussbesprechung

Dauer: 6 - 8 Stunden/Tag

Teilnehmer 8 Personen

 

Kurs "Zirzensik", 08.07.2016 am Baldenwegerhof

Was Zirzensik bedeutet:
Zirkuslektionen wie Steigen oder Kompliment sieht man nicht nur in der Zirkusmanege, sondern auch immer häufiger auf dem Reiterhof. Ein Pferd zum Lachen zu bringen oder ihm den eindrucksvollen Spanischen Schritt zu lehren, bedarf viel Übung und Geduld und vor allem ein systematisches Vorgehen.

Das Ziel:
Neben der Freude an der Arbeit und der Abwechslung im Training, haben viele Zirkuslektionen einen deutlichen gymnastischen Wert. So werden bei zirzensischen Lektionen wie Kompliment, Knien, liegen, Sitzen, Spanischer Schritt und Steigen eine Vielzahl von Muskelgruppen trainiert, die auch beim Reit- und Fahrpferd stark beansprucht werden. Regelmäßiges Training beugt durch Dehnen und Kräftigen von Sehnen, Bändern und Muskulatur Verletzungen vor.

 

 

.